• Shirley Védrigue

Heiraten in Zeiten von Corona: So findet eure Hochzeit sicher statt!

Aktualisiert: Sept 18

Für alle Brautpaare 2020 ist die Verunsicherung weiterhin gross. Beinah wöchentlich werden neue Regelungen, Bestimmungen und Informationen zum Verhalten während der Corona-Pandemie veröffentlicht. Mit den fortlaufenden Lockerungen sind die Ausrichtungen von Hochzeiten im unter Auflagen möglich. Wir fassen für euch die wichtigsten Informationen zusammen, wie Ihr eure Hochzeit unter Einhaltung der allgemeinen Hygienemassnahmen möglichst sicher gestalten könnt und die Romantik trotzdem nicht auf der Strecke bleibt.


Wie sind die aktuellen Regelungen zu Veranstaltungen?

In jedem Kanton sind aktuell Hochzeitsfeiern unter individuell geregelten Hygiene- und Abstandskonzepten möglich. Seit dem 9. Juni sind Feiern mit 300 Freunden und Familienmitgliedern wieder erlaubt. Ab dem 1. Oktober sollen sogar Veranstaltungen mit 1000 Personen wieder erlaubt sein.

Achtung: Die Einzelheiten und konkreten Umsetzung der Massnahmen werden von den Kantonen geregelt. Informiert euch daher unbedingt regelmäßig für euer Kanton, bei der Stadtverwaltung eures Trauungsortes oder bei uns.



Das gilt es zu beachten bei eurer Ziviltrauung:

Ziviltrauungen sind grundsätzlich überall möglich. Die Anzahl von Personen, die während der Trauung neben dem Brautpaar anwesend sein dürfen, variiert jedoch von Ort zu Ort. Die Anzahl der Personen ist etwa abhängig von der Grösse der Trauungsräume, sodass der Mindestabstand aller Gäste zu jeder Zeit gewahrt werden kann. Teilweise gibt es eine Maskenpflicht. 


Um euch und eure Gäste während eurer Trauung zu schützen, solltet ihr die empfohlenen Hygienestandards einhalten. Dazu zählt besonders der Mindestabstand von 1,5 Metern. Auch wenn es schwerfällt sich nach dem Ja-Wort die Lieblingsmenschen nicht zu umarmen, solltet ihr während der Pandemie auf alle Umarmungen und Handschläge verzichten.


Es werden darüber hinaus Schutzmassnahmen angeboten. Etwa wird jeder Gast gebeten, sich vor dem Betreten des Zivilstandesamts und nach Verlassen die Hände zu desinfizieren. Auch sorgen die StandesbeamtenInnen dafür, dass der Trauungsraum nach jeder Trauung gelüftet und kritische Stellen desinfiziert werden. Mancherorts sind zwischen StandesbeamtenIn und Brautpaar Plexiglasscheiben als Spritzschutz aufgestellt. Ausserdem werden Gäste gebeten, sich vor der Trauung in eine Liste mit Namen und Kontaktmöglichkeiten einzutragen, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Bitte informiert euch vor der Trauung bei eurem Zivilstandesamt, welche Regelungen bei euch vor Ort gelten.


Das müsst ihr bei der kirchlichen Trauung beachten:

Gottesdienste können, soweit die Auflagen des Infektionsschutzes eingehalten werden, stattfinden. Dabei gilt, dass die allgemeinen Abstandsregeln eingehalten werden sollten und auf Gemeinde- und Chorgesang  verzichtet wird.


Vielerorts gelten auch hier die allgemeinen Abstandsregeln. Die Sitzplätze werden vorher in der Kirche markiert, so dass der Mindestabstand zu jedem Zeitpunkt eingehalten werden kann. Zudem gilt eine generelle Maskenpflicht in der Kirche. Ebenso müsst ihr in vielerorts auf Gesänge und einen Chor verzichten müssen, da sonst die Schutzfunktion der Masken nicht mehr gewährleistet ist.

Wichtig: Bitte informiert euch jedoch in jedem Fall vorher über die aktuellen Auflagen in eurer Region und sprecht mit eurem kirchlichen Ansprechpartner vor Ort, um aktuelle Details und einzuhaltende Massnahmen während eurer kirchlichen Trauung zu erfahren.


So gestaltet ihr eure Feier sicher für euch und eure Gäste:

Um eure Feier für euch und eure Lieblingsmenschen sicher und angenehm zu gestalten, haltet euch auch an eurem Trauungs- und Veranstaltungsort an die geltenden Hygiene-Standards und Empfehlungen. Auch wenn diese Massnahmen in eurer ursprünglichen Planung eurer Traumhochzeit sicher nicht vorkamen, könnt ihr sie trotzdem charmant in eure Hochzeit einbinden, so euch und eure Gäste bestmöglich schützen und trotzdem einen unvergesslichen Hochzeitstag erleben.

3 Massnahmen, die ihr einfach umsetzen könnt 1: Stellt sicher, dass sich eure Gäste bereits vor dem Betreten eurer Location die Hände desinfizieren und stellt dafür entsprechende Desinfektionsmittel bereit. Auch während eurer Feier sollte es die Möglichkeit geben, sich die Hände regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren. Ihr könnt euren Gästen auch als Gastgeschenk ein kleines Hand-Desinfektionsgel oder Handseifen zur Verfügung stellen. Setzt das besondere Gastgeschenk als DIY Projekt um und gestaltet eure ganz individuellen Aufkleber für das Desinfektionsgel und die Handseifen, um sie perfekt an euer Hochzeitsmotto anzupassen. Denkt immer daran: Besondere Umstände, erfordern besondere Massnahmen.


2: Bittet eure Hochzeitsgäste ausserdem unbedingt zuhause zu bleiben, sollten sie Anzeichen von Krankheitssymptomen vor oder während eures Hochzeitstages spüren. Auch wenn eure Lieblingsmenschen euren besonderen Tag um nichts in der Welt verpassen wollen, der Schutz und die Gesundheit aller Gäste sollten Priorität haben. 


3: Stellt Regeln für eure Feier auf an die sich alle Gästen halten sollen. Diese könnt ihr bereits vorab zum Beispiel auf die Hochzeitseinladung oder Change-the-Date Karte schreiben.  Am Tag eurer Feier könnt ihr eure Gäste mit einem Willkommensschild, auf dem ihr die Regeln festhaltet, nochmal an die besonderen Umstände erinnern.  Dazu zählen zum Beispiel die Abstandsregeln & Hygienemassnahmen. Auch wenn es gerade bei einem solchen Moment, wie eurer Hochzeit nicht einfach ist, sich nicht gegenseitig in die Arme zu fallen. Anstatt einer Umarmung könnt ihr euch zum Beispiel per Fuss-Check begrüssen, der allen auch gleich ein Grinsen ins Gesicht zaubert. 


Und auch wenn es schwerfällt: Denkt immer daran, dieser Tag wird für immer besonders sein, egal wie ihr feiert, denn ihr krönt eure Liebe! Der Mensch, mit dem ihr euer Leben verbringen wollt, ist bei euch und ihr feiert euren Bund fürs Leben. 


Und wenn ihr nicht unter Auflagen feiern wollt?

Eine Hochzeit während der aktuellen Corona Pandemie stellt euch als Brautpaar vor einige Herausforderung. Eine Hochzeit ohne Auflagen wird voraussichtlich in den nächsten Monaten nicht möglich sein. Und auch wenn die Enttäuschung verständlicherweise riesig ist, eure Hochzeit nicht so frei und sorgenlos wie geplant feiern zu können, es gibt noch weitere Möglichkeiten.  Verschiebt eure Hochzeit um ein Jahr - auch wenn es euch der Gedanke gerade traurig macht. Die Liebe bleibt und auch eure Vorfreude wird nur noch weiter wachsen. So könnt ihr im nächsten Jahr, dann hoffentlich mit allen Lieblingsmenschen und ohne Abstandsregeln zusammen feiern. Oder ihr sagt nur zu zweit Ja. So könnt ihr eure standesamtliche Trauung ganz ohne Stress und Sorge um eure Lieblingsmenschen feiern. Und auch wenn ihr jetzt zu zweit im Standesamt heiratet, könnt ihr nächstes Jahr bei einer freien oder kirchlichen Trauung euer Eheversprechen noch mal vor all euren Liebsten erneuern und danach gemeinsam lachend feiern. Euer Hochzeitstag wird so oder so für immer einen besonderen Platz in eurem Herzen haben.


Wir können euch nur eines Versprechen: Eure Hochzeit wird immer unvergesslich werden! Denn ihr feiert die Liebe - egal ob zu zweit, unter Einhaltung der Vorschriften oder erst im nächsten Jahr. Eure Liebe bleibt und das ist alles, was zählt. Passt auf euch auf und bleibt gesund!


Euer Marrylicious-Team

Marrylicious_Logo_RGB-2_edited.png
  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

Marrylicious

c/o kreis3production GmbH

Flüelastrasse 27 - 8047 Zürich

info@marrylicious.ch

+41 43 535 73 94

Copyright © 2020 by Marrylicious